Job AG

Business-Software ``aus der Steckdose``

Flexibilität ist Trumpf: Aus diesem Grund muss die Job AG in der Lage sein, die vorhandenen IT-Ressourcen zeitnah an einen sich ändernden Geschäftsverlauf anzupassen. Deshalb wird CANCOM Pironet künftig die IT des Personaldienstleisters aus Fulda nach dem Desktop as a Service-Ansatz bereitstellen.

Die gesamte ITK-Infrastruktur der Job AG wurde in einem der hochsicheren deutschen CANCOM Pironet Datacenter zentralisiert, hinzu kommt die Vernetzung der bundesweit 70 Standorte des Unternehmens mittels eines Corporate Network. Heute sind die 300 Mitarbeiter in der Lage, Anwendungen wie die Personalverwaltungs-Software Landwehr L1 (vormals AIDA), MS Office oder Exchange effizient zu nutzen. Die Abrechnung erfolgt pro Mitarbeiter und Applikation auf Monatsbasis.

Ganz wichtig, um auch zukünftig flexibel zu sein: Neue Standorte können einfach per Plug & Play angeschlossen werden.

160309_ref_jobag

Projektdaten im Überblick:
  • Migration aller Applikationen in das CANCOM Pironet Datacenter
  • Zentralisierte Speicherung sämtlicher Anwendungsdaten auf NetApp-Storage
  • Vernetzung aller 70 Standorte mittels Corporate Network
  • Implementierung eines IT Service Managements nach ITIL
  • Bereitstellung der Applikationen als DaaS-Lösung für 300 Mitarbeiter

 


 

Kundenvorteile:

  • Branchensoftware Landwehr L1 (AIDA) aus der BusinessCloud
  • Betrieb im Hochsicherheitsrechenzentrum von CANCOM Pironet
  • Applikations- und Netzbetrieb aus einer Hand
  • Maximale Flexibilität bei höchster Effizienz
  • Kundenorientierte Prozesse bei Störungen und Änderungen dank ITIL

Kundenmeinung

„Durch die Zentralisierung der Anwendungen im Rechenzentrum der CANCOM Pironet ist unser Projektpartner in der Lage, neue Standorte im Plug & Play-Verfahren anzuschließen und uns im Handumdrehen eine betriebsbereite Infrastruktur zur Verfügung zu stellen.“
Wigbert Biedenbach, Vorstandsvorsitzender, Job AG

 

Seite teilen